Erster Mannschaft gelingt der Befreiungsschlag!

Was war das eine Freude beim TV Engers. Gerade hat man den TuS Daun mit 30:24 (12:12) bezwungen und man hörte praktisch die zentnerschwere Last, welche von den Herzen bei Trainer Peter Becher und seinen Spielerinnen fiel. Schon von Beginn an stand eine andere Mannschaft auf dem Parkett als noch bei den Auswärtsspielen in Welling oder in Bannberscheid. Die Abwehr wurde auf ein 6:0 umgestellt und hatte mit Kerstin Neckel eine blendende Organisatorin. Auch das Umschalten von Angriff auf Abwehr wurde beim Abschlusstraining immer wieder geübt und am Samstag hervorragend umgesetzt. Dass der TV Engers eine Chance zum Sieg hatte, zeichnete sich schon mit dem 12:12 zur Habzeit an. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich abzusetzen. Bis zur 43. Minute wechselte immer wieder die knappe Führung. Dann die 43. Minute, beim Spielstand von 19:19 nimmt Engers eine Auszeit und Becher stellte sein Team nochmals neu ein. Innerhalb von 3:20 Minuten enteilte der TVE zu einem 23:19 und hält die Tus Daun auf Abstand. ,,Ich habe auf unsere rechte Abwehrseite mit der sehr stark spielenden Anna Lena Rösen nochmals auf die Torjägerin Jana Clever eingestellt. Zu häufig versuchten die Daunerinnen, dort zum Durchbruch zu gelangen“, so Becher, ,,was dann aber in keinen dreieinhalb Minuten gelaufen ist, hat selbst mich überrascht. Auch zum Ende der Partie, als Daun die neunfache Torschützin Anne Lena Thiel in Einzeldeckung genommen hatte, sind mit Lena Brink und Jana Wagner zwei Spielerinnen in Verantwortung gegangen, die der Tus Daun nicht auf ihrem Zettel hatte“, fügte Peter Becher noch hinzu und gesellte sich zu seinen feiernden Spielerinnen.